Wissenswertes

Warum können sich Beine «schwer» anfühlen?

Das Blut in Ihren Beinvenen fliesst zum Herzen zurück. Die Veneninsuffizienz ist eine Erkrankung, bei der die Venen in Ihren Beinen nicht in ausreichendem Mass in der Lage sind, das Blut wieder zurück zum Herzen zu leiten. Bei dieser Erkrankung sind die Klappen in Ihren Venen betroffen, deren hauptsächliche Aufgabe darin besteht, das Blut daran zu hindern, wieder zurückzufliessen. Probleme mit den Klappen führen dazu, dass sich das Blut in den Beinen staut.

Welche Symptome treten auf?

Woman legs with cramp.

Einige Formen der venösen Insuffizienz verursachen gar keine Symptome. Gewöhnlich findet man jedoch eine Vielzahl unterschiedlicher Symptome, zum Beispiel:

  • Schweregefühl in den Beinen, besonders gegen Ende des Tages, das durch Hochlegen der Beine oder Gehen gemildert wird
  • Anschwellen der Beine, besonders im Bereich der Knöchel und Waden
  • Kribbeln oder Taubheitsgefühl
  • Muskelkrämpfe
  • Juckreiz, Unruhe usw.

Diese Symptome treten am häufigsten in den Waden auf und nehmen tendenziell im Laufe des Tages und an heissen Tagen zu.

Welche Folgen treten auf?

Bei fortschreitender Erkrankung können Sie Folgendes feststellen:

  • Bildung sichtbarer und unschöner Krampfadern, am Anfang oft schmerzhaft,
  • im weiteren Verlauf zu Einschränkungen führende Komplikationen wie Ödeme und ernsthafte Hautbeschwerden mit Hautverfärbungen, die sogar zur Bildung von Hautgeschwüren führen können.

Wer ist betroffen?

Diese Krankheit ist häufiger als Sie vielleicht vermuten! Die chronische Veneninsuffizienz betrifft mehr als 8 von 10 Personen weltweit. Zwar leiden Frauen mit höherer Wahrscheinlichkeit darunter, Männer können aber ebenfalls betroffen sein. Die Symptome nehmen im Alter zu, da die Venen ihre Elastizität verlieren und sich mit zunehmendem Alter nicht mehr so leicht kontrahieren.

Welche Faktoren tragen dazu bei?

Ihre schmerzenden Beine haben viele Feinde! Zahlreiche Risikofaktoren können mit dem Auftreten oder der Verschlimmerung von Symptomen einer Venenerkrankung in Verbindung gebracht werden.

  • Einige gelten für beide Geschlechter:
    • Alter
    • Genetische Veranlagung
    • Übergewicht
    • Ernährungsfaktoren
    • Viel Sitzen im Alltag
    • Berufsbedingte Körperhaltung (vorwiegend sitzende oder stehende Tätigkeiten)
    • Sitzen mit ständig übereinander geschlagenen Beinen
    • Schwer heben (>10 kg für Frauen, 25 kg für Männer)
    • Enge Kleidung (Gürtel, enge Hosen, Korsetts, Mieder, enge Stiefel usw.)
    • Hitze
    • Rauchen
    • Einige Sportarten, bei denen ein starker Druck auf die Venenklappen ausgeübt wird (Tennis, Squash, Gewichtheben usw.)
  • Andere Faktoren sind spezifisch weiblich, wie prämenstruelle Symptome, orale Kontrazeptiva und die Anzahl der Schwangerschaften.
  • Wieder andere sind auf berufliche Tätigkeiten zurückzuführen, die langes Sitzen oder Stehen erfordern, z. B. Koch, Friseur, Kassierer, Fahrer, Chirurg, Magazineur, Verwaltungspersonal, medizinisches Personal, Flugbegleiter usw.

Zutreffende/falsche Feststellungen

Zutreffend Falsch
Schmerzen treten immer im Spätstadium einer Venenerkrankung auf
Nur Frauen leiden unter schweren Beinen
Schmerzen in den Beinen treten oft gegen Ende des Tages auf
Schwere Beine werden durch blockierte Arterien verursacht
Eine Venenerkrankung ist eine chronische und fortschreitende Erkrankung
Varizen (oder Krampfadern, d. h. gewundene und verformte Venen) sind eine mögliche Komplikation von schweren Beinen

Überprüfen Sie Ihre Antworten